AKtuelles

Liebe Besucher unserer Homepage,

 

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Verein.

Daher informieren wir Sie gerne regelmäßig über unsere Arbeit und die anstehende Termine.

  

In vielen Städten mit Krankenhäusern, die von einer möglichen Schließung betroffen sein könnten, haben sich Bürgerinitiativen für den Erhalt der Einrichtungen gebildet.

 

In Stockach sind wir mit dem Förderverein einen anderen Weg gegangen. Bei uns haben engagierte Bürger die Möglichkeit,

sichtbar für unser Krankenhaus einzutreten und gleichzeitig mit Ihrem Beitrag das Haus zu fördern.

 

Sie haben jetzt die Möglichkeit, Ihre Mitgliedschaft auf unserem Homepage-Antrag unkompliziert zu erklären.

Wir helfen - helfen Sie uns dabei!

 


Immer im Einsatz für das Krankenhaus: Der Förderverein plant auch in der Pandemie Projekte

15. April 2021

Die Mitglieder des Krankenhaus-Fördervereins Stockach sind auch in Corona-Zeiten aktiv – und das, obwohl manche Projekte, etwa die Sanierung der Fußböden im Erdgeschoss, derzeit ruhen müssen.

 

Schnelle Anschaffungen im Notfall sind aber trotz allem möglich.

 

So titelt Ramona Löffler im Südkurier hier online in einem langen und intensiven Bericht mit unserem ersten Vorsitzenden Hubert Steinmann. 

 

(Spoiler: Als der größte Verein in Stockach haben wir viele Möglichkeiten, unser Krankenhaus aktiv zu unterstützen. Und das tun wir sehr gerne. Sie auch? Dann können Sie gerne direkt hier Mitglied werden) 


Osterpräsente für unser (aller) krankenhaus

01. April 2021

Was wie ein Aprilscherz aussehen könnte -  war natürlich keiner:

Nachdem sich die Corona-Pandemie eher verschärft statt langsam abzunehmen, hat sich der Krankenhaus-Förderverein entschlossen, auch zu Ostern dem überstrapazierten Personal  ein kleines Präsent und Dankeschön zukommen zu lassen.

 

Dieses "Dankeschön" ist sicher nicht nur im Namen unserer Mitglieder, sondern auch der Bürger der Raumschaft. In den vergangenen 12 Monaten wurde den Menschen bewusst, was wir an diesem vorzüglichen Krankenhaus haben. Uns erreichten zahlreiche Rückmeldungen über die Qualität, aber vor allem über die Hingabe der Ärzte und des Pflegepersonals. Diese Zufriedenheit hat dazu geführt, dass sich Herr Oberle, Geschäftsführer des REWE-Supermarktes in Stockach, spontan dazu entschloss, 190 Milka "Dankeschön"-Pralinés für die Mitarbeiter zu spenden. Darüber hinaus hat der Förderverein weitere 60 "Alles Gute"-Pralinés für die über Ostern stationären Patienten beschafft. Alle Teile wurden mit einem Gruß des Fördervereins versehen.

 

Am Donnerstag überreichten die Mitglieder des Krankenhaus-Förderverein-Vorstandes Sarah Streit und Beate Clot die Geschenke. Sie betonten bei der Übergabe, wie sehr der Verein, aber auch die Bevölkerung gerade jetzt hinter dem Haus stehen würden.

 

Der stellvertretende Geschäftsführer Bernd Zimmermann und Markus Buhl vom Betriebsrat sollten die Präsente eigentlich gemeinsam entgegennehmen. Wenige Minuten vor der Übergabe wurde Herr Zimmermann von der Feuerwehr alarmiert und zu einem schweren Unfall auf der B31n gerufen. Menschen in Not zu helfen hat immer absolute Priorität!

 

Somit übernahm Markus Buhl den gut gefüllten Wagen. Er bedankte sich beim Förderverein und dem Sponsor und betonte die enge Verbundenheit zwischen dem Haus und seinem Förderverein. "Wir sind stolz auf auf den Verein! Eine solche Erfolgsgeschichte ist wohl nur in Stockach möglich".


Sonntagmorgen 7.00 Uhr, Ho-Ho-HO, der Nikolaus ist an der Pforte….

06. Dezember 2020

Heute Morgen zum Frühstück lieferten Hubert Steinmann, 1. Vorsitzender des Krankenhausfördervereins und Werner Gaiser exakt 181 Schokonikoläuse für die Mitarbeiter und 55 frisch gebackene Klausenmänner für die Patienten mit einem Gruß vom Förderverein im Krankenhaus Stockach (natürlich coronagerecht) ab.

 

Die Klausenmänner gingen sofort zur Küchenleitung. So konnten unsere Patienten bereits am Nikolaustag eine Überraschung zum Frühstück erhalten. Astrid Funk verteilte (an Ihrem freien Sonntagvormittag - vielen Dank dafür) die Nikoläuse in den Stationen.

 

Und wenn wir gerade am "Dankeschön" sagen sind: Sie sehen beim Bild unserer Übergabe, dass wir wieder einen sensationellen Adventskranz für unser Krankenhaus haben. Hier sei der Firma Wassmer sehr gedankt, die seit über einem Jahrzehnt (!) diese tollen Kränze spendet.

Das größte "Danke" geht dieses Jahr aber an unsere Mitarbeiter*innen im Krankenhaus. Über den Betriebsrat haben wir heute darum gebeten, diesen Brief an die Mitarbeiter zu kommunizieren: 

 

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Krankenhauses, 

 

leider beherrscht Corona immer noch den Tagesablauf aller Menschen. Besonders gefordert sind aber jene, die im Gesundheitswesen tätig sind. Sichtbar wird diese diese Belastung aber nur den Patienten im Krankenhaus, bzw. den Angehörigen.

 

Die Rückmeldungen, welche wir bekommen, sind äußerst positiv, das spiegelt sich auch in der Anzahl der Neumitglieder wieder.

 

Dass 88 Prozent aller entlassenen Patienten unser Krankenhaus weiter empfehlen wollen (landesweite AOK-Umfrage, Durchschnitt 72 %) belegt, dass Ihr alle eine Spitzenleistung abliefert! Besonders wird hervorgehoben, dass trotz Stress immer Zeit für ein freundliches Wort und Zuwendung bleibt. Dieses Lob betrifft ausnahmslos alle Abteilungen. Eine derart  enorme Zufriedenheit ist ohne Top-Personal nicht zu erreichen!!!

 

Dafür möchten wir Euch allen unseren Dank und Respekt aussprechen. 

 

Als kleine symbolische Anerkennung lassen wir Euch zum heutigen Nikolaustag eine Schokonikolaus von Lindt zukommen. Lindt steht für Premium-Qualität, das passt sehr gut zu Euch!

 

Herzliche Grüße vom Krankenhaus-Förderverein

 

Hubert Steinmann, Werner Gaiser, Gudrun Stolz, Astrid Funk, Sarah Streit, Beate Clot, Siegfried Bühler, Rolf Bart


Tue gutes - und rede darüber. (Machen wir sehr, sehr gerne):

02. September 2020

 

Am zweiten September hat der Krankenhaus Förderverein den beiden Ärzten Dr. Peka und Dr. Pohl im neu eingerichteten Schockraum einen Notfallwagen und eine höhenverstellbare Liege übergeben. Die Liege ermöglicht eine schnelle Untersuchung und Behandlung der Patienten in unterschiedlichen Abteilungen - ohne den Patienten umzulagern. 

 

Dazu konnten wir ein Argon Plasma Gerät für endoskopische Eingriffe übergeben (Sie wissen schon: YouTube für den Arzt - und damit "nur" ein kleiner Einschnitt für den Patienten). 

 

Seit Ende letzten Jahres ist es damit gelungen, für das Krankenhaus Stockach über 48.000 Euro zu überreichen. Wir sagen IHNEN dafür DANKESCHÖN!

 

Die Mittel stammen natürlich von unseren 1.360 Mitgliedern und ihren Beiträgen. Wenn Sie diesen Ansatz für genial halten: Sie sind uns stets willkommen

 

Damit werden Investitionen für medizinische Geräte möglich, die eigentlich vom Land Baden-Württemberg geleistet werden müssten!

 


So geht schnell - der neue Notfalltransporter für das Krankenhaus Stockach

31. März 2020

Um auch in Krisenzeiten bestens ausgerüstet zu sein haben wir in Absprache mit der Geschäftsleitung des Krankenhauses Stockach einen "Notfalltransporter" im Wert von € 7.500,-- beschafft.

 

Diese Spezial-Liege ermöglicht eine sehr schnelle Untersuchung und Behandlung in unterschiedlichen Abteilungen, ohne den Patienten umzulagern.

 

Der Transporter ist sehr vielseitig, er ist röntgenfähig und hat viele Zusatzfunktionen.

 

Am Donnerstag vom Krankenhaus angefragt, von uns sofort beschlossen und bestellt, am Montag geliefert und schon im Einsatz - so sieht effizientes Arbeiten aus!

(Bilder: Bernd Zimmermann)


Danke an unser Team im Krankenhaus Stockach

27. März 2020

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

 

Sie sind tagtäglich im Einsatz, kämpfen für unsere Gesundheit - und gegen das Coronavirus.

 

Wir möchten sie in diesen herausfordernden Zeiten unterstützen.

 

Vielen Dank für diesen unermüdlichen Einsatz. 

 

Ihr 

Hubert Steinmann 

1. Vorsitzender des Krankenhaus-Fördervereines Stockach e.V.

Und sein Team 

 

 

Die zunehmende Corona-Krise stellt höchste Anforderungen an die Belegschaft unseres Krankenhauses. Noch kann niemand sagen, wie sehr auch unser Haus gefordert wird. Diese Ungewissheit und die Sorge um die eigene Gesundheit sind für alle Mitarbeiter sehr belastend.

 

Unser Förderverein möchte ein Zeichen setzen, dass wir die Arbeit in allen Abteilungen sehr schätzen und dass wir hinter dem Personal stehen. So werden wir ab sofort im Haus Schalen mit einem bunten Allerlei (Energieriegel, Traubenzucker, Kekse, Duplo, Gummibärchen, Erdnüsse, Salzstangen, Mini-Salami, Cräcker, Chips, Fruchtsäfte etc. als "Nervennahrung " anbieten. Diese Aktion wird ergänzt durch unser Angebot, abends für das beanspruchte Personal (welches das Essen verpasst hat) über einen Pizzadienst beliefern zu lassen.

 

Die Aktion gilt bis zum Abflauen der Krise.

(Reihenfolge der "Hilfsbilder: Werner Gaiser beim Einkauf in der Stockacher Mega, Übergabe im Krankenhaus am Astrid Funk)


Das Stockacher Krankenhaus hat seinen ersten Corona-Patienten

26. März 2020

Mit Mundschutz zur Sicherheit, im Hintergrund hängen die gelben Schutzkittel für die Arbeit mit Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden: Oberarzt Matthias Pohl (links) und Geschäftsführer Michael Hanke in der Station eins des Stockacher Krankenhauses.

 

Der Redakteur hat das Foto unter Einhaltung der Hygienevorschriften aufgenommen. | Bild: Freißmann, Stephan

 

Weiterlesen? Gerne online im Südkurier, Redaktuer Stephan Freissmann

 

 


STockacher Stadtrat zu Gast beim Förderverein

09. Dezember 2019

Hohe Gäste beim Krankenhaus und beim Förderverein

 

Wir haben am 09.12.2019 den Stockacher Stadtrat zu einer Informationsveranstaltung in unser Krankenhaus eingeladen.

 

Zahlreiche Räte nahmen die Einladung gerne an und machten nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Krankenhausfördervereins Hubert Steinmann einen interessanten Rundgang unter der Führung von Geschäftsführer Michael Hanke und Hubert Steinmann.

 

Die Stadträte durften einen Blick hinter die Kulissen des Hauses werfen. Hier konnte der Vorsitzende Hubert Steinmann die erfolgreiche Arbeit des Vereins über die letzten Jahre zeigen und das Konzept der Fördervereins erläutern.

 

Beim folgenden Imbiss entstand eine rege Diskussionsrunde. Bürgermeister Rainer Stolz begrüßte und stellte fest, dass Stadtrat, Geschäftsführung des Krankenhauses und Krankenhaus-Förderverein eng und vertrauensvoll zum Wohle aller zusammenarbeiten.

 

 


Und Pünktlich zum 1. Advent sind die Fassaden fertig

01. Dezember 2019

 

 

Vielen Dank an alle Beteiligten.

 

Die Fassade unseres Krankenhauses sieht wieder hervorragend aus. 

Ein "kleiner" Beitrag - und doch wichtig.

 

 


Wir bleiben dran - etwas make-up für unser Krankenhaus

14. November 2019

 

Respekt an die Bauarbeiter.

 

Es läuft!

 

Das "Unser Krankenhaus wird schöner" Projekt wächst täglich weiter. Es macht Spaß, die Veränderungen zu beobachten. 

 

Wir möchten sie hiermit über die Bauarbeiten informieren und stets auf dem Laufenden halten. Ein kleiner Tipp: Am leichtesten gelingt dies direkt als Mitglied des Fördervereins. Einfach hier entlang....


Es geht Weiter voran

01. November 2019

Es geht weiter voran:

Nicht nur eine tolle Qualität bei den Leistungen, sondern auch ein ansprechendes Äußeres machen unser Krankenhaus in Stockach aus.

 

Der Krankenhaus-Förderverein Stockach  hat eine weitere optische Modernisierung des Krankenhauses Stockach in Auftrag gegeben.

 

So wird aktuell die Außenfassade rundum weiß gestrichen. Damit soll das Haus verschönert und für die Zukunft (auch optisch) fit und ansprechend gehalten werden.

 

Wir möchten sie hiermit über die Bauarbeiten informieren und stets auf dem Laufenden halten. Ein kleiner Tipp: Am leichtesten gelingt dies direkt als Mitglied des Fördervereins. Einfach hier entlang....


Ein wahrer Glücksfall

05. April 2019

Krankenhaus-Förderverein Stockach expandiert weiter

 

Stockach. Der Krankenhaus-Förderverein wächst und wächst und wächst - das konnte man auch im gut gefüllten Gemeinschaftsraum des Krankenhauses feststellen. Hier führte der Förderverein seine diesjährige Hauptversammlung durch. Neben Bürgermeister Rainer Stolz waren auch die Bürgermeister Manfred Jüppner (Mühlingen) und Florian Zindeler (Hohenfels) sowie der neue Geschäftsführer des Krankenhauses, Michael Hanke, anwesend.

 

Nach einem kurzen Einspieler über die Aktivitäten des vergangenen Jahres bedankte sich der 1. Vorsitzende Hubert Steinmann bei Stolz, dem scheidenden Geschäftsführer Berthold Restle sowie dem kaufmännischen Leiter Bernd Zimmermann für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Diese hoffe er mit dem neuen Geschäftsführer erfolgreich weiter zu führen. Alle erhielten ein Weinpräsent, Herr Hanke zusätzlich eine Tasche mit rund 100 Vorschlägen »Freizeitgestaltung am Bodensee«.

 

Steinmann streifte kurz das letztjährige Jubiläum mit der Spende von zwei Ultraschallgeräten, die inzwischen in Betrieb sind. Große Erfolge kann der Verein beim Mitgliederzuwachs verzeichnen. Innerhalb von 15 Monaten stieg die Zahl von 1.011 auf 1.331. Damit dürfte der Krankenhaus-Förderverein Stockach der größte in Baden-Württemberg sein.

 

Weiterlesen? Gerne online im Wochenblatt, Redaktuer Graziella Verchio

 

Die Vorstandschaft des Krankenhausfördervereins (von links): Astrid Funk, Walter Knoll, Gudrun Stolz, Hubert Steinmann, Ingrid Veit, Siegfried Bühler und Werner Gaiser. swb-Bild: pr


Jahreshauptversammlung 2019

28. März 2019, Um 19.30 Uhr

Treffpunkt: Gemeinschaftsraum des Krankenhauses



Der Krankenhausförderverein feiert: Eine Operation zum Zwanzigsten

20. September 2018

Zwei Jahrzehnte lang gibt es nun schon den Verein, der das Stockacher Krankenhaus unterstützt. Das wurde mit einer launigen Feier samt Operationssketch begangen. Bürgermeister Rainer Stolz übt in seiner Ansprache Kritik an der übergeordneten Gesundheitspolitik.

 

Weiterlesen? Gerne online im Südkurier, Chefredakteur Stefan Lutz

 

Beim Operationssketch (von links): Thomas Warndorf als Reporter (gelbe Jacke), Armin Funk als Dr. Cober, Susanne Egger und Irmgard Zehnle, auf der Bühne wie im Berufsleben Krankenschwestern, Berthold Egger als Dr. Renz, Fritz Metterhauser als Dr. Armbruster und Debbie Tseng-Pfersich als chinesische Narkose-Spezialistin. Den Patient spielt Intensivpfleger Wolfgang Heine. Zum Sketch-Team gehörte auch Astrid Funk als Dolmetscherin, Jochen Seyfried als Dr. Brecht und Valentin Steinmann als Hubschrauberpilot.|  Bild: Siegfried Kempter


20 Jahre Krankehausförderverein: "Die Menschen senden ein Signal für das Krankenhaus"

14. September 2018

Am roten Tisch:

Der Förderverein des Stockacher Krankenhauses wird 20 Jahre alt. Ein Gespräch über Finanzen im Gesundheitswesen, Sponsoring für Vereine und Mitgliederwachstum.

 

Weiterlesen? Gerne online im Südkurier, Stephan Freißmann

 

 

 

 

 

Ingrid Veit und Hubert Steinmann vom Krankenhausförderverein am roten Tisch mit SÜDKURIER-Redakteur Stephan Freißmann (rechts).|  Bild: Graf, Mario


Mitgliederzahlen Steigen!

18. März 2018

1.111 Mitglieder - wir haben den höchsten Mitgliederstand seit dem Bestehen des Vereins erreicht.

Unsere Bürger spüren, dass das Krankenhaus Rückenwind braucht und geben diesen durch ihre Mitgliedschaft!

Wir freuen uns sehr über diese fortlaufende Entwicklung - herzlichen Dank!



Verein zur Förderung des Städtischen Krankenhauses Stockach e.V.

Am Stadtgarten 10, 78333 Stockach

 

Kontakt und Informationen

Hubert Steinmann, Obere Walke 24, 78333 Stockach

per Telefon: 07771 - 7729

per Mail: info@kh-foerderverein-stockach.de

 

 

Bankverbindungen

Sparkasse Hegau-Bodensee mit der IBAN: DE 32 6925 0035 0006 1700 05 Die BIG lautet: SOLADES1SNG

Volksbank Überlingen mit der IBAN: DE 72 6906 1800 0044 5412 03 Die BIG lautet: GENODE61UBE